Kuratieren ____ Sachsen-Anhalt
Einige Projekte, erstellt und bearbeitet von Dagmar Schmidt und Johannes Stahl


Zur Startseite Fragen und Themen Literatur
Links

Kontakte





Fritz Röll

Läufer am Ziel
1927
Bronze
Halle, Am Leipziger Turm
Zustand 2009

Rundgang (I)

In der Lebensmittelbranche wird seit längerem diskutiert, ob auf jedem Produkt eine Kennzeichnung anzubringen ist, aus der die Inhaltsstoffe hervorgehen. Hintergrund dieser Überlegungen ist, dass so der Konsument genau wissen kann, aus was sich das Lebensmittel zusammensetzt.

Der Vergleich zwischen Kunst und Lebensmittel ist viel strapaziert worden. Dieser Rundgang greift die schwelende Diskussion aus der einen Branche auf und überträgt sie ins Feld des Kunstkonsums. Die Frage nach den Inhaltstoffen stellen sich für öffentliche Kunst besonders, weil sie jedem begegnet, der sich in der Öffentlichkeit bewegt. Natürlich geht es nicht darum, hier statistische Werte zu erheben – und schon gar nicht darum, die vieldiskutierte „Ampel“ als warnende Instanz zwischen Werk und Konsument zu installieren. Dieser Versuch über die Inhaltsstoffe nachzudenken führt jedoch über die Betrachtung zu einer genaueren Sicht auf das Kunstwerk. Gleichzeitig geraten damit zunächst wenig beachtete Bedingungen in den Blick, die der Ort und nicht zuletzt der Betrachter an Kunstwerke stellen.

Es geht nun darum jeweils individuell zu bewerten, wie eine prozentuale Aufteilung der „Inhaltsstoffe“ für einzelne Kunstwerke ausfallen würde. Ganz klar ist dabei, dass alle diese wahrnehmbaren Faktoren zur Präsenz des Kunstwerks beitragen – und damit auch zur Vermittlung. Ganz klar muss jedoch an dieser stelle darauf hingewiesen sein, dass ein solcher Zugang zu Kunst nur eine Seite umfasst. Die Gesamtheit eines Kunstwerks geht weit über die Grundgesamtheit solcher skalaren Darstellungen hinaus und wird sich auch durch Transfers in andere Medien (wie die sprachliche Umsetzung beispielsweise) kaum vollständig erfassen lassen.

Dieses Projekt entsteht im Rahmen einer Förderung durch die Kunststiftung Sachsen-Anhalt