Dagmar Schmidt

Dr. Johannes Stahl

Einleitung

Literatur und Links

Seminarplan

Kunst im Öffentlichen Raum - Szenarien zum Auffinden und Vermitteln


Das Seminar fand am 29./30. November 2012 als Blockveranstaltung statt.

Scheinerwerb durch eine mündliche Präsentation (allerhöchstens 30 min, gerne auch kürzer) und schriftliche Ausarbeitung (Details hier).

Das Seminar findet am 29./30. November 2012 als Blockveranstaltung statt (wir machen auch kleine Pausen). Bitte achten Sie speziell am Freitag auch auf witterungskompatible Bekleidung für den Vormittag.

Donnerstag 29.11. 16-20 Uhr
Öffentliche Kunst: was ist das?
Kunst am Bau: Geschichte und Regeln
Skulptur und städtischer Umraum
Erschließungsszenarien (Seminararbeit)
Denkmal / Mahnmal / Kunstwerk: Zielsetzungen (Simon Kretzschmar)
Wandbild als öffentliche Kunst (Denise Trân)
Haltbarkeit und Restaurierung (Anne Kahnt)

Freitag 30.11. 10-18 Uhr Pünktlicher Start: Skyline-Café, 06122 Halle Neustadt, Neustädter Passage 6, 18. Etage
Einleitung: Dramaturgien der Vermittlung
Öffentliche Kunstpflege: Zuständigkeitsfragen
Halle-Neustadt: das Erbe eines Modellversuchs (Alexander Gäbel)
Darf man Standorte verändern?
Kunst gegen Werbung? (Hermann Breitenborn)
Kann/darf Kunst auch verschwinden? (Anastasiya Tkachova)
Andrea Knobloch: Blaues Wunder. Eine Annäherung

Veränderte öffentliche Kunst: Vandalismus und seine Prozesse (Johanna Furgber)
Interventionen im öffentlichen Raum (Victoria Kupke)
Gehören Kunstwerke überhaupt noch in den heutigen Stadtraum? Oder kann das jetzt weg? Beispiele aus Rudolstadt (Maria Porske)
Führungen (Kristin Koch)

PDF-Bücher, Online-Inventare und Smart finders (Anne Bittmann)
Audio-Guides: das akustische Element (Marketa Wehle)
Beschilderung (Domenik Pasemann)

Fotos und andere Präsentationsformen (Stefanie Weiser)
Wie nachhaltig kann Wahrnehmung sein? (Julia Grimm)
Denkmal-Veränderungen (Stefanie Kruse)

Scheinerwerb durch eine mündliche Präsentation und schriftliche Ausarbeitung.